Im Drucken-Fenster gibt es nun die neue Funktion "Druckerrahmen". Der Druckrahmen erscheint in der Kartenansicht (s. Abb. 1) und zeigt den Druckausschnitt an, der unter den eingestellten Kartenoptionen gedruckt werden würde. Über das "Karte verschieben"-Werkzeug (Pan-Tool) kann die Karte verschoben werden und so der Druckausschnitt genau bestimmt werden.

Neu im Drucken-Fenster ist auch die Option "eigene Legende" einbetten. Durch diese Funktion kann eine eigene Legende in den Kartenausdruck eingebettet werden. Alle eigenen Legende müssen in ein Verzeichniss hochgeladen werden und stehen dann im Drucken-Fenster über die Option "eigene Legende" als Auswahlliste zur Verfügung. Die Einbettung einer eigenen Legende ermöglicht eine flexiblere Kartengestaltung.

Mit dem neue Terraweb 3.7 wird auch das Zoomen über das Mausrad unterstützt. Eine Mausrad-Raster-Bewegung vergrößert die Kartenansicht um jeweils das Doppelte bzw. verkleinert die Kartenansicht um die Hälfte.

Das Werkzeug Redlining wurde erweitert. Es ist nun möglich Redlining in Kombination mit dem Multiselect-Werkzeug zu nutzen (s. Abb. 2). So können Sachverhalte flexibler und besser in der Karte dargestellt werden. Außerdem wurde das Redlining um den Gast-User erweitert. Auch Gast-User können nun in der Karte Redlinig-Objekte und -Beschriftungen erstellen. Diese sind jedoch nur für die jeweilige Session verfügbar.

Die Programmoberfläche wurde weiter optimiert: Die Fachschalenbücher liegen jetzt in einem eigenen Bereich oberhalb des Suchen-Fensters. Ein neuer Scrollbalken im Themenbaum ermöglicht das Auffächern der Themen, so dass dass die Reiter "Karten" und "Metadaten" sowie die Funktionsbutton im Themenbaum weiterhin sichtbar bleiben. Zudem wurde die Fenstergröße des Flurstücknachweises vergrößert.

 

Release-Notes 3.7Release-Notes im PDF-Format (400 kb)